Hundeleberwurst aus der Tube – Ist das gesund?

Hunde haben Geschmack und entdecken schnell, was ihnen am besten schmeckt. Viele Tiere bevorzugen aus dem großen Angebot nur eine einzige Futtersorte und lieben eine ganz besondere Geschmacksrichtung.

Besonders begeistert sind die Tiere von den kleinen Belohnungen, die ihnen besonders gut schmecken. Dazu gehört unter anderem auch Leberwurst. Hier soll es nun um die Hundeleberwurst aus der Tube gehen. Die feine Kalbsleberwurst ohne Konservierungsstoffe und Farbstoffe kommt erfahrungsgemäß gut an.

Hundeleberwurst für vierbeinige Feinschmecker

Hundeleberwurst aus der Tube
Hundeleberwurst aus der Tube wird von vielen Hunden geliebt

Hunde lieben das Spielen und auch das Lernen. Mit noch mehr Elan sind die Vierbeiner dabei, wenn sie eine Belohnung bekommen.

Gerade als Belohnung muss das Leckerchen aber möglichst klein und weich sein, sodass der Hund nicht lange abgelenkt wird. Hundeleberwurst eignet sich daher ideal. Sie wird in der Tube angeboten, lässt sich leicht dosieren und findet in jeder Jackentasche Platz.

Hochwertiges Hundefutter mit hohem Fleischanteil

striktes Verbot von Tiermehlen, Pflanzenmehlen, Konservierungsstoffen, Farbstoffen, Geschmacksverstärkern, Aromen und Zucker und sonstiger schädlicher Chemie.

www.lecker-hundefutter.de


Geschmacklich kommt die Leberwurst dem ursprünglichen Lebensmittel sehr nahe, wird aber natürlich nur mit Zutaten zubereitet, die sich für Hunde eignen. Die Hundeleberwurst enthält dem entsprechend weniger Gewürze und Salz. Dennoch schmeckt sie für den Hund so gut, dass er immer wieder etwas davon haben möchte, dies trifft auch auf Leberwurstpaste für Hunde zu.

Leberwurst aus der Tube für Hunde – sinnvoll oder nicht

Hunde soll man nicht vermenschlichen, sondern artgerecht halten. Das schließt jedoch ein schmackhaftes Leckerchen und eine Belohnung nicht aus.

Dennoch sollte dem Hund kein Butterbrot mit Hundeleberwurst angeboten werden, denn die Wurst befindet sich in der Tube und sollte als Belohnung in einer kleinen Menge angeboten werden.

Unter anderem eignet sich Hundeleberwurst für die folgenden Situationen:

  • Belohnung im Training
  • Bestärkung bei gutem Verhalten
  • Verstecken von Medikamenten
  • Appetitanreger
  • Beschäftigung

Hund streckt Zunge rausZum Belohnen kann der Hund eine kleine Menge der Wurst direkt aus der Tube abschlecken. Muss das Tier Medikamente nehmen, dann werden diese von den meisten Tieren nicht freiwillig genommen. Wird die Tablette jedoch mit der Hundeleberwurst bestrichen, ist sie ganz schnell verschlungen.

Hunde, die sehr wählerisch beim Futter sind oder immer wieder mal nicht fressen möchten, können mit der schmackhaften Paste wieder mehr Appetit bekomme, gerade dann, wenn es um die Appetitlosigkeit beim Hund geht.

Und natürlich eignet sich die Leberwurst auch, um den Hund damit zu beschäftigen. Spezielle Futterbälle und anderes geeignetes Hundespielzeug können mit der Leberwurst präpariert und dem Hund zur Beschäftigung angeboten werden.

Wer einen eigenen Garten hat, der kann die Hundeleberwurst in kleinen Mengen an verschiedenen Stellen auftragen und lässt den Hund dann suchen.

Wichtig ist in jedem Fall, dass man auf artgerechtes Futter setzt, wie zum Beispiel dem Anifit Futter für Hunde.

Hochwertiges Hundefutter mit hohem Fleischanteil

striktes Verbot von Tiermehlen, Pflanzenmehlen, Konservierungsstoffen, Farbstoffen, Geschmacksverstärkern, Aromen und Zucker und sonstiger schädlicher Chemie.

www.lecker-hundefutter.de


leberwurstpaste für Hunde – Leckerchen bleibt Leckerchen

Auch wenn sich der Vierbeiner nur noch von Leberwurst aus der Tube ernähren möchte, sollte er nicht zu viel davon bekommen. Es handelt sich lediglich um einen Belohnungshappen und ist daher den Leckerchen und Ergänzungsmitteln zuzuordnen.

Nicht zu viel
Je nach Größe und Gewicht des Tieres sollte der Hund täglich nicht mehr als einige Zentimeter Leberwurst bekommen. Hunde, die sehr aktiv sind und vielleicht sogar Hundesport betreiben, dürfen ein wenig mehr bekommen.

Ältere Tiere, die weniger Bewegung haben, neigen eher zur Gewichtszunahme und somit zu Übergewicht, sodass Leckerchen immer genau und nie zu hoch dosiert werden sollten. Gerne möchten die Schwiegereltern immer mal wieder ein Leberwurstbrot dem Hund als Belohnung geben. Doch ist dies gesund?

Hundeleberwurst kaufen und richtig aufbewahren

Hund mit roter LeineHundewurst gibt es schon seit vielen Jahren beim Metzger. Mittlerweile bietet dieser auch Leberwurst für Hunde an. Im Vergleich zu anderen Leberwurstsorten für Hunde ist die frische Wurst vom Metzger jedoch teurer.

Die meisten Zoogeschäfte und zahlreiche Onlineshops bietet die leckere Hundeleberwurst in der Tube an. Immer gut verschlossen und ganz ohne Krümeln, kann der Hund mit der schmackhaften Leberwurstpaste belohnt werden. In diesem Zusammenhang fragen sich gerade frisch gebackene Hundebesitzer, die einen Welpen zu Hause haben, ob Leberwurst auch für Welpen geeignet ist.

Preislich gesehen handelt es sich bei dem Leckerchen um eine preiswerte Belohnung, denn Tuben mit Leberwurst sind schon für zwei Euro erhältlich. Neben Leber sind auch Öle, Fette und Gewürze enthalten. Zum Würzen werden jedoch nicht wie bei normaler Leberwurst Salz und Pfeffer, sondern verschiedene Gemüsesorten und Kräuter verwendet.

Auf die Haltbarkeit achten
Nach Anbruch der Tube sollte die Hundeleberwurst am besten kühl aufbewahrt werden. Vor dem nächsten Training muss die Belohnung jedoch rechtzeitig aus dem Kühler geholt werden, damit sie dem Tier zimmerwarm gegeben werden kann.

Schleckt das Tier die Wurst direkt aus der Tube, sollte diese mit etwas Küchenkrepp nach dem Training gesäubert und dann wieder verschlossen werden. So bleibt die schmackhafte Leberwurst für Hund immer frisch und möglichst lange haltbar.

Hundeleberwurst selber machen und verwenden

Goldiger HundHundeleberwurst für den Vierbeiner kann auch selbst gemacht werden. Neben den Grundzutaten können noch weitere Zutaten, wie zum Beispiel Petersilie, Möhren usw. in die Wurst kommen. Die Menge richtet sich nach der Größe des Hundes:

  1. Zuerst wird ein Stück Rinderleber gar gekocht.
  2. Danach das Fleisch aus dem Wasser nehmen und fein pürieren.
  3. Durch Zugabe von etwas Kochwasser wird die Konsistenz der Wurst bestimmt.
  4. Anschließend wird die abgekühlte Leberwurst in eine Futtertube gefüllt.

Wer gerne noch einen anderen Geschmack in der Wurst haben möchte, kann geriebene Äpfel, geriebene Möhren und Kräuter wie Petersilie, Hagebutten usw. zufügen. Oftmals fragen sich auch Hundebesitzer, ob Hunde Brot mit Leberwurst essen dürfen.

Die fertige Hundeleberwurst kann als Leckerchen gegeben werden, oder eignet sich, um daraus feine Hundekekse und Hundekuchen mit Leberwurstgeschmack selber zu backen. Somit ist dies der ideale Hundekeks ohne Getreide.