Taurin für den Hund zufüttern – Die richtige Dosierung

Taurin ist vielen ein Begriff, der zuerst mit Energie-Drinks in Verbindung gebracht wird. In Wirklichkeit handelt es sich bei Taurin um eine Aminosäure, welche die Zellen schützen kann und auch eine Rolle bei der Entgiftung spielt. Auch Hunde benötigen diese Aminosäure, da sie unter anderem wichtig für die Herz-Kreislauf-Funktion ist. Also ist die richtige Dosierung, wenn man Taurin für den Hund zufüttert wichtig.

Bestseller Nr. 1
AniForte Taurin für Hunde 100g - Essentielle Aminosäure, Unterstützung des Zellstoffwechsels, Abwehrkräfte mobilisieren
  • 100% Taurin - Essentielle Aminosäure für Hunde. Sinnvolle Unterstützung für Ihren Hund
  • Unterstützung des Zellstoffwechsels, Flüssigkeitsregulierung, Antioxidant bekannt für Abwehr-Kraft
  • Für Junior Junge und Senior Alte, große und kleine Hunde
  • Einfach unter Futter mischen. Eine Überdosierung ist nicht möglich
  • Unsere Premium Qualität: Unabhängig geprüft, Hergestellt in Deutschland, Made in Germany, Ohne Tierversuche, Konservierungsstoffe, Frei von Farbstoffen. Von erfahrenen Tierheilpraktikern empfohlen

Taurin für Hunde

Taurin für Hunde
Die richtige Dosierung sollte bei Taurin für den Hund beachtet werden

Nicht nur Katzen, sondern auch Hunde benötigen Taurin. Was bereits viele Katzenhalter wissen, ist Hundebesitzern oft noch unbekannt – auch Hunde brauchen die Aminosäure Taurin. Hunde sind allerdings in der Lage, das Taurin aus anderen Eiweißbausteinen selber zu produzieren.

Möglich ist dies jedoch nur dann, wenn sich ausreichend Methionin und Cystein im Organismus befinden. Lieferquellen für diese beiden Stoffe bekommt der Vierbeiner durch seine fleischige Nahrung.

Hunde, die einen zu niedrigen Tauringehalt haben, leiden häufiger unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Tiere, die ausreichend Taurin haben. Verschiedene Herzkrankheiten, wie zum Beispiel die DCM (dilatativen Kardiomyopathie) kommen sehr häufig bei großen Hunden und Hunden großer Rassen vor.

In diesem Zusammenhang wird vermutet, dass die Speicherung von Taurin auch mit der Körpergröße des Hundes zusammenhängt. Dem entsprechend benötigen große Hunde auch mehr Taurin. Auch dann, wenn der Hund zu viel Taurin abbaut, kann es zu einem Mangel kommen, der mit einer extra Zufuhr an Taurin wieder behoben werden kann. Oftmals suchen Hundebesitzer Hundefutter mit Taurin.

Taurin im Hundefutter – Ist das schädlich oder sogar gefährlich?

Mittlerweile gibt es Hundefutter, das eine extra Portion Taurin enthält. War das bisher nur beim Katzenfutter der Fall, können sich nun auch die großen Vierbeiner freuen, und eine zusätzliche Portion Taurin direkt über das Futter aufnehmen.

Hochwertiges Taurin jetzt direkt anschauen (Klick!)

In der Regel kommt Taurin in fast allen tierischen Geweben vor. Daher ist ein hoher Fleischanteil im Hundefutter besonders wichtig. Reich an Taurin sind unter anderem Innereien und Muskelfleisch.

Hunde, die bereits an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung leiden, sollten daher ein Futter mit möglichst hohem Fleischanteil bekommen und wenn nötig, dazu ergänzend auch eine Extraportion Taurin.

Somit sollte die Frage, ob Taurin für Hunde schädlich ist, auch geklärt sein.

Hund

Taurin als Futterzusatz – Gibt es Nebenwirkungen oder ist es sogar schädlich?

Hund-auf-RasenTaurin ist eine Aminosäure und spielt somit eine wichtige Rolle für den Zellstoffwechsel. Zudem reguliert es die Flüssigkeit in den Körperzellen.

Weiterhin hat Taurin eine antioxidative Wirkung und kann die Abwehrkräfte des Hundes steigern. Aus diesem Grund fragen sich viele Hundehalter, was bei einem Taurinmangel passiert und wo es pures Taurin zu kaufen gibt.

Natürlich hat jeder Hund einen anderen Bedarf, sodass Taurin nicht immer in der gleichen Menge dosiert werden darf. Dies trifft auch beim Barfen zu. Wie viel Taurin der Hund zusätzlich benötigt, wie unter anderem bestimmt von:

  • Alter
  • Gewicht
  • Energiebedarf
  • Allgemeinbefinden
  • Lebensumstände

Daher gilt es, den individuellen Bedarf der Hunde zu ermitteln, um das Tier mit der genau benötigten Menge zu versorgen. Nur so ist es möglich, eine Unter- und Überversorgung mit der Aminosäure zu vermeiden.

Oftmals fragen sich Tierbesitzer auch, ob es eine Überdosierung geben kann. Auch sollte auf eventuelle Nebenwirkungen geachtet werden. Eventuell ist auch das Thema Distelöl für Hunde spannend.

Hunde, die zum Beispiel an einer Herzinsuffizienz leiden, können zwischen 500 und 1000 mg Taurin bekommen, wenn sie nicht mehr als 25 Kilogramm wiegen. Schwerere Hunde bekommen durchschnittlich bis zu 2 g täglich.

Hund

Auch wenn Taurin in der Regel nicht überdosiert werden kann, bringt dem Hund zu viel der Aminosäure keinen gesundheitlichen Vorteil. Dennoch ist es wichtig, dass Hundebesitzer sich mit dem Thema der Taurin Überdosierung auseinandersetzen.

Daher ist es wichtig, sich vorher genau zu informieren oder einen Tierarzt um Rat zu fragen. Somit sollte die Taurin Wirkung beim Hund verdeutlicht worden sein. Auch nicht ganz unterinteressant ist Seealgenmehl für den Hund.

Taurin für Hunde kaufen und zufüttern – Gleich auf Hundefutter mit Taurin setzen?

Hundehalter haben mehrere Möglichkeiten, wenn das Tier zusätzlich mit Taurin versorgt werden soll, oder wenn es aus gesundheitlichen Gründen eine Extraportion Taurin benötigt. Zum einen bietet der Handel verschiedene Futtermittel an, die eine Extraportion Taurin besitzen. Eventuell ist auch Lachsöl für den Hund für alle Vierbeiner ideal.

Ob dieses auf die tägliche Futtermenge umgerechnet ausreichend ist, können Hundebesitzer zum einen dem Gehalt, und zum anderen anhand der täglichen Futtermenge ausrechnen.

Reicht die Menge nicht aus, können zusätzlich auch Nahrungsergänzungen gefüttert werden. Taurin in seiner puren Form wird als Pulver angeboten und lässt sich dem entsprechend einfach mit einem Löffel dosieren.

Taurin Pulver untermischen
Wird es als Pulver zugefüttert, kann es einfach in der richtigen Menge unter das Futter gemischt werden. Dabei ist es wichtig, dass der Hund täglich Taurin bekommt, damit er durchgehend mit der Aminosäure versorgt wird. Taurin wird in zahlreichen Onlineshops für Tierbedarf angeboten.

Hund-auf-RasenErhältlich ist es dort für Katzen und für Hunde. Während Taurin als Zusatz in jedem guten Katzenfutter bereits enthalten ist, kommt es bisher nicht in jedem fertigen Hundefutter vor. Somit fragen sich viele Besitzer von Hunden, ob Katzenfutter für Hunde schädlich ist.

Hundebesitzer sollten daher zuerst auf das Futter schauen, ob dieses zusätzlich mit Taurin angereichert wurde. Taurin kann im stationären Handel gekauft oder im Internet bestellt werden.

Viele Menschen interessieren sich in diesem Zusammenhang auch mit der Taurin Gewinnung. Als Nahrungsergänzung ist derzeit auch Bierhefe für den Hund sehr beliebt.

Taurin kann der Hund durchgehend als Nahrungsergänzung bekommen. Sinnvoll ist dies vor allem bei großen Hunden, die häufig an einem Mangel leiden und zu wenig Taurin bilden können. Muss es nur vorübergehend zugefüttert werden, kann die Aminosäure auch als Kuranwendung verabreicht werden.

Der Hund bekommt das Mittel dem entsprechend über einen vorher festgelegten Zeitraum von ein paar Wochen verabreicht. Danach kann es ohne zu warten wieder abgesetzt werden.

Taurin sollte trocken und dunkel aufbewahrt werden. Die Aminosäure ist lichtempfindlich, sodass der Behälter immer gut verschlossen werden sollte.