Teufelskralle für den Hund mit Arthrose & Gelenkschmerzen

Teufelskralle, die auch als Afrikanische Teufelskralle bekannt ist, gehört zu den Sesamgewächsen und wird seit vielen Jahren als Heilpflanze verwendet. Teufelskralle kann durch die enthaltenen Wirkstoffe Schmerzen und Entzündungen lindern. Dabei profitieren nicht nur Menschen, sondern auch Hunde von der heilenden Wirkung. Hier soall es direkt um die Teufelskralle für den Hund gehen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die zu Pulver zerstoßene Pflanze leicht mit dem Futter verabreichen lässt und von dem Vierbeiner daher sehr gut angenommen wird.

Teufelskralle gibt es für Tiere in Form von Pulver, Tabletten und Kapseln. Das Mittel kann jedem Hund verabreicht werden, da es nur mit seinen natürlichen Wirkstoffen hilft und ist somit auch für ältere Hunde als Nahrungsergänzungsmittel geeignet. Zusätzlich kann Teufelskralle als Begleitmaßnahme bei einer bereits bestehenden Therapie durch den Tierarzt angewendet werden.

Teufelskralle für Tiere

Teufelskralle für den Hund
Die Teufelskralle für den Hund hat eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung

Durch die schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung ist die Teufelskralle ein natürliches Mittel für Hunde, die unter Gelenkproblemen leiden oder Arthrose haben. In der Regel bewegt sich der Hund gerne und viel. Oftmals treten diese Probleme auch bei einem Bandscheibenvorfall auf.

Er rennt, springt, tobt und genießt sein Leben. Hat das Tier jedoch Schmerzen in den Gelenken, oder gar eine Entzündung, dann ist es in seiner Bewegung stark eingeschränkt. Also was hilft bei Gelenkschmerzen beim Hund?

Viele Hunde nehmen im Laufe der Zeit eine sogenannte Schonhaltung ein, wodurch sie die Schmerzen verringern möchten. Hagebuttenpulver für Hunde ist vielleicht eine gute Alternative.

Gelenke, die der Hund so ruhig stellt, schmerzen bei der nächsten Bewegung jedoch viel mehr. Teufelskralle kann dem Tier helfen, wenn Schmerzen am Bewegungsapparat vorliegen. Das Mittel wirkt durch seine natürlichen Inhaltsstoffe und kommt ganz ohne Chemie aus.

Gelenk Pulver für die Hund
Gelenke die entzündet sind, fühlen sich nicht nur heiß an, sondern sind auch oft geschwollen. Teufelskralle hat eine nahezu perfekte Zusammensetzung, sodass die Entzündung gehemmt wird und die Schwellung abnimmt.

Dadurch hat der Hund weniger Schmerzen und wird wieder beweglicher. Da es auch Salbe aus Teufelskralle gibt, können die Mittel gut miteinander kombiniert werden, wodurch sich Beschwerden nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich behandeln lassen.

Inhaltsstoffe von Teufelskralle

Die Teufelskralle ist als Heilpflanze weit über 100 Jahre bekannt. Sie hat eine natürliche Zusammensetzung verschiedener Wirkstoffe, die in ihrer natürlichen Kombination am besten wirken.

Zu den wirksamen Inhaltsstoffen gehören unter anderem:

  • Phytosterine
  • Glutaminsäure
  • Kämpferöl

Hunde, die unter Arthritis, Arthrose oder einer anderen Erkrankung der Gelenke leiden, bekommen die Pflanze als gemahlenes Pulver einfach unter das Futter gemischt.

Erhältlich sind auch gepresste Mittel in Form von Tabletten. Während der Behandlung mit Teufelskralle sollte der Hund nicht zu viel bewegt werden, darf sich aber auch nicht zu sehr schonen. Am besten ist ein gesundes Maß an Bewegung, die das Tier ohne Belastung absolvieren kann.

Gerade wenn es um die Kombination von unterschiedlichen Wirkstoffen geht, dann fragen sich viele Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer, ob Teufelskralle und MSM beim Hund förderlich sein können.

Gerade wenn es um die passenden Kombinationen geht, ist unter Umständen eine Teufelskralle Grünlippmuschel Kombination für den Hund gefragt.

Hund mit Gelenkschmerzen

Beschwerden beim Hund lindern

Viele Hunde leiden unter Gelenkbeschwerden – häufig betroffen sind große Rassen, aber auch kleine Vierbeiner bleiben nicht immer verschont. In vielen Fällen beginnt alles mit einer Arthritis, bei der sich die Gelenke entzünden. Wird diese nicht erkannt und behandelt, kann es im Folgenden zur Arthrose beim Hund kommen. Mit Sicherheit ist in diesem Zusammenhang auch Distelöl für den Hund interessant.

Bei der Arthrose handelt es sich um eine Art Gelenkschwund. Beide Krankheiten schränken den Hund in seiner Bewegung ein und verursachen mehr oder weniger starke Schmerzen. Hilfreich ist in beiden Fälle die Gabe von der Trampelklette, durch die das Tier schmerzfreier und beweglicher wird.

Mangelende Bewegung ist gefährlich
Von Natur aus schont der Hund die Gelenke, indem er eine schonende Position einnimmt und unnötige Bewegung vermeidet. Dies ist nicht immer förderlich, da die schmerzenden Gelenke bei mangelnder Bewegung noch schlimmer werden.

Teufelskralle lindert die Schmerzen, wodurch das Tier mehr Lebensqualität bekommt. Hat der Hund beim Laufen keine starken Schmerzen mehr, wird er sich wieder mehr bewegen, wodurch die Gelenke auf eine natürliche Art geschmiert werden. Hunde bekommen Teufelskralle als Nahrungsergänzung und können das Mittel längerfristig oder als Kur bekommen.

Labrador Hund

Teufelskralle – Anwendung bei Haustieren

Die natürliche Heilpflanze wird dem Hund als Nahrungsergänzungsmittel verabreicht und wirkt ohne chemische Zusätze. Daher braucht das Naturheilmittel einige Zeit bis es wirken kann. Die volle Kraft und Wirkung zeigt sich also erst dann, wenn der Hund das Mittel einige Zeit einnimmt. In der Regel merken die meisten Hundehalter jedoch schon nach einigen Tagen die ersten Fortschritte.

Der Hund kann besser und leichter aufstehen, er humpelt nicht mehr und er bewegt sich wieder etwas mehr. Gerade wenn der Hund humpelt bereitet einigen Tierbesitzern Sorgen.

Das Tier kann seinen gewohnten Ablauf wiederbekommen und kann sich nach seinem Befinden immer besser bewegen. Damit das Mittel richtig wirken kann, muss es dem entsprechend dosiert werden. Dabei müssen Gewicht und Größe des Hunde beachtet werden.

Dosierung bei der Teufelskralle für Hunde

Damit die Behandlung mit Teufelskralle erfolgreich ist, muss das Mittel in der richtigen Dosis über einen längeren Zeitraum verabreicht werden. Dabei muss zum einen die Größe des Hundes, und zum anderen sein Gewicht beachtet werden.

Ein kleiner Hund benötigt weniger von dem Mittel, als ein großer Hund. Große Hunde haben ein höheres Gewicht und sind daher öfters von Gelenkbeschwerden betroffen. Zudem ist es wichtig, ob Teufelskralle als natürlicher Wirkstoff vorbeugend verabreicht wird, oder ob akute Beschwerden behandelt werden sollen.

Wird das Mittel vorbeugend verabreicht, ist die tägliche Dosis niedriger, als bei akuten Beschwerden. Im Durchschnitt bekommt der Hund täglich 2 Gramm Teufelskralle pro 10 Kilogramm Körpergewicht. In diesem Zusammenhang ist sicherlich auch das Thema CBD Öl für den Hund einen Blick wert.

Hilfreich bei der Dosierung sind auch die Angaben des Herstellers. Liegt das Mittel als Tabletten vor, ist die tägliche Anzahl ebenfalls auf das Körpergewicht abzustimmen.

Teufelskralle regt den Appetit an 

Schwarzer Hund KopfTeufelskralle hemmt nicht nur Entzündungen und lindert Schmerzen, sondern kann auch den Appetit bei Hunden anregen. Diese Wirkung verdankt die Pflanze den enthaltenen Bitterstoffen, von denen Hunde ebenfalls profitieren können.

Die enthaltenen Bitterstoffe regen das Absondern von Verdauungssäften an, wodurch schließlich auch der Appetit des Hundes angeregt wird und der Hund wieder besser frisst.

Anders als bei Gelenkbeschwerden wird Teufelskralle als appetitanregendes Mittel wesentlich niedriger dosiert. Muss der Hund zum Fressen animiert werden, bekommt er 1 Gramm Teufelskralle pro 15 Kilogramm Körpergewicht täglich.

Kur mit Teufelskralle

Soll die Teufelskralle kurweise verwendet werden, sollte die Kur zweimal im Jahr durchgeführt werden. So wirkt sie zum einen vorbeugend, da der Hund das Mittel regelmäßig über mehrere Wochen bekommt, zum anderen lindert die Teufelskralle dann auch akute Beschwerden. Diese werden bei einer regelmäßigen Kur jedoch im Laufe der Zeit weniger, wodurch das Tier mehr Wohlbefinden erlangt.

Damit die Teufelskralle als Kur wirken kann, sollte sie mindesten 6 bis 8 Wochen lang verabreicht werden. Dabei wird die Dosis wieder auf das Gewicht des Hundes abgestimmt.

Große Hunde, bereits erkrankte Tier oder ältere Vierbeiner profitieren von dieser Möglichkeit und fühlen sich auch Wochen nach der Kur noch agil und fit.

Teufelskralle kaufen – Nahrungsergänzung für Hunde

TeufelskralleTeufelskralle ist ein natürliches Mittel, das sich nicht nur für Menschen eignet, sondern auch Hunde und Katzen einen gesundheitlichen Nutzen bringen kann. Erhältlich ist das Mittel in Form von:

  • Pulver
  • Kapseln
  • Tabletten
  • Salbe
  • Granulat

Es wird in Apotheken und Reformhäusern angeboten und ist in der Regel vorrätig. Zudem gibt es Teufelskralle auch in den Online-Apotheken, vielen Gesundheits-Shops und im Tiergeschäft.

In der Regel können Hunde spezielle Mittel für Tiere, aber auch normale Teufelskralle für Menschen bekommen. Speziellen Tiermitteln sind oft weitere Stoffe zugesetzt. Ebenfalls eine positive Wirkung hat Grünlippmuschelpulver für Hunde.

Hin und wieder suchen Hundebesitzer auch nach einer Teufelskralle Grünlippmuschel Kombination für ihren Hund.

Teufelskralle wird unter verschiedenen Bezeichnungen angeboten und ist unter anderem auch als Gelenk-Aktiv im Handel erhältlich. Damit das Mittel schnell und gut wirken kann, eignet sich ein Produkt ohne weitere Zusätze, sodass 100 % Teufelskralle enthalten sein sollten.

Teufelskralle Globuli für den Hund

Wer seinen Hund durch einen Tierheilpraktiker behandeln lässt, und bei der Tiergesundheit pflanzliche oder homöopathische Mittel vorzieht, ist mit der Teufelskralle ebenfalls gut beraten. Das Mittel ist als Globuli erhältlich und trägt den Namen Harpagophytum. Somit wird oftmals Harpagophytum für den Hund nachgefragt.

Es wird in verschiedenen Potenzen angeboten und kann in Form von Globuli noch einfacher verabreicht werden, da der Hund die winzig kleinen Kügelchen in seinem Futter kaum bemerken wird. Globuli sind in der Apotheke erhältlich oder können von einem Tierheilpraktiker verschrieben werden.

Teufelskralle beim Hund als Nahrungsergänzung -- Dauerhaft?

Kleiner WelpeAls Kur wird das Mittel über einen Zeitraum von 6 bis 8 Wochen verabreicht, also nicht dauerhaft. Damit die Harpagophytum procumbens wirken kann, sollte sie mindestens drei bis vier Wochen gegeben werden. In der Regel ist die Dosierung sehr einfach, da sich die genaue Menge nach dem Gewicht des Hundes richtet.

Pulver: Soll die Teufelskralle in Form von Pulver verabreicht werden, eignet sich ein hochwertiges Nassfutter. Die benötigte Menge wird täglich unter das Nassfutter gemischt, sodass der Hund es ohne Schwierigkeiten aufnehmen kann und nicht auf sein Futter verzichten muss.

Kapseln/Tabletten: Auch für Hunde sind Kapseln mit dem Wirkstoff erhältlich. Einige Tiere nehmen diese ohne Probleme, wenn sie aus einer Hand abwechselnd mit ein paar Leckerchen gefüttert werden, Klappt diese Methode nicht, lassen sich Kapseln oder Tabletten in etwas Leberwurst verpacken, um den Hund zum Fressen der Kapseln zu animieren. Zunehmend wird auch direkt nach Gelenkkapseln für den Hund gesucht.

Teufelskralle für Hundesenioren -- lindert Gelenkschmerzen

Ältere Hunde leiden öfter unter Gelenkbeschwerden und viele verlieren mit zunehmendem Alter auch an Körpergewicht. Hunde, die im Alter nicht mehr richtig agil sind und nur wenig Appetit haben, können von der Teufelskralle gleich mehrfach profitieren. Schwarzkümmelöl für Hunde ist ebenfalls ein sehr gerne gesehenes Nahrungsergänzungsmittel.

Bei Senioren auf die Dosierung achten
Das Mittel lindert Gelenkschmerzen, es hemmt eventuell vorhanden Entzündungen und Schwellungen und regt zudem den Appetit der Hunde an. Um den Organismus älterer Hunde nicht zusätzlich zu belasten, sollte die tägliche Menge an Teufelskralle etwas niedriger dosiert werden.

Gerade bei Gelenkschmerzen beim Hund ist die Teufelskralle gerne gesehen. Am besten wird das Mittel über einen Zeitraum von mindestens drei bis vier Wochen dosiert, da sich in der Regel dann die ersten Erfolge einstellen. Verträgt der Seniorhund das Mittel gut, kann es ihm auch kurweise, zweimal pro Jahr, verabreicht werden.